Update 22.02.09

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Spielleiter
Administrator
Beiträge: 747
Registriert: 30.11.2008, 15:39
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Update 22.02.09

#1 Beitrag von Spielleiter » 15.02.2009, 14:08

Änderungen für die 20. Saison
  • Es gibt keine MP mehr. Trotzdem kann man wie bisher nur maximal 18 AP mit in die neue Woche mitnehmen. Überzählige AP werden auf die höchste Streckensteigerung aufgerechnet und die Credit Kosten sowie die AP von Guthaben abgezogen. Unabhängig davon ob genügend Credits vorhanden sind oder nicht. Dieser Aufschlag findet vor dem Rennen statt und wird auch in der Ein-Ausgaben Tabelle festgehalten. Dies hat keine weiteren Konsequenzen für die Motivaton. Die Motivation wird damit nur noch bei einer nicht gefahrenen Quali reduziert.
  • Beim rüsten der Boxencrew wird jetzt auch angzeigt wieviel Prozent man noch aufrüsten kann, bevor die Grenze erreicht ist.
  • Ein neues Überholmodel.
    Nach wie vor gilt: Hat der, der Überholen will, einen höheren Überholwert, kann er sofort Überholen.

    Zu dem Überholwert kommt jetzt noch ein weiterer Wert: Der Fahrzeugwert "Beschleunigung[BE]" zuätzlich dazu.

    Die einzelnen Werte des Überholwertes werden nun nach der Strecke gewichtet, mit Ausnahme von "Beschleunigung", der hat auf jeder Strecke die gleiche Gewichtung. Das bedeutet das auf jeder Strecke ein Wert des Überholwertes besonders hoch gewichtet wird, so wird gewährleistet das ein wenig dynamic beim Überholen entsteht.
    Die Gewichtung der einzelnen Werte werden dann im Kalender vorher angezeigt.
    Auch wird jetzt der eigene Überholwert oben in der Werteleiste angezeigt, der je nach Strecke
    unterschiedlich hoch sein kann.

    Ebenfalls wird der Schwiergkeitsgrad einer Strecke nur noch in 3 Schwiergkeiten unterteilt 1 = Schwer, 2 = Mittel, 3 = Leicht.

    Ebenfalls habe ich den Überholvorgang im Rennen, komplett überarbeitet. Anstatt nur die Differenz des Überholwerts beim Überholen zu vergleichen und je nach Höhe in einzelne Stufen zu unterteilen um so die Überholwahrscheinlichkeit festzulegen, wird jetzt auch die Höhe der Differenz der Rundenzeiten verglichen und in einzelnen Stufen, je nach Höhe unterteilt.
    Dabei stellt die Höhe der Rundenzeit Differenz, die des Angreifer(Überholender) da und die Höhe der Differenz des Überholwertes, den Verteidiger(Blocker) da. Beide Würfeln und die höchste Zahl gewinnt. Der Schwierigkeitsgrad der Strecke von 1-3 regelt nun, wieviel Überholmöglichkeiten des selben Rennstalles innerhalb einer Runde, möglich sind. Schwer= 1 Möglichkeit bis 3= 3 Möglichkeiten. Verliert der Angreifer also beim würfeln, hat er je nach Strecke noch 1 oder 2 weitere Chancen, doch noch zu überholen. Die Höhe der Differenz der Rundenzeit und dem des Überholwertes, gibt an mit wie vielen Würfeln, gewürfelt wird. Je größer die Differenz, desto mehr Würfel bekommt er. Somit erhöht sich die Chance eine höhere Zahl zu Würfeln. Ich hoffe es war halbwegs verständlich :)
Gruß Michael

Dir hat meine Antwort gefallen? Dann Vote doch für den tourenwagen-manager.de
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild

Antworten